KAB St. Josef  Geldern

Herzlich willkommen


auf den Internetseiten der

KAB Geldern


www.kab-geldern.de


 
Wir laden Sie ein, uns und unsere Aktionen kennenzulernen.
In der KAB kann man ...

 
-
Menschen kennenlernen
- Gemeinschaft erleben
- sich sozial engagieren
- Kirche und Glauben neu erfahren
Kirche_MM_Geldern
Pfarrkirche St. Maria Magdalena in Geldern       Kapelle der Arbeit in Kevelaer
Kapelle5-klein_221x146
Counter/Zähler

Wussten Sie schon?


 
Der Betrieb einer Internetseite rund um die Uhr benötigt Energie und erzeugt damit zwangläufig das klimaschädliche Gas CO² .
Für Server, Serverräume, Leitungen, Dienstleistungen etc..
Wir haben mit der Firma Domain Factory einen Provider gefunden,
der den Energieverbrauch für die Bereitstellung dieser Homepage im Internet durch die Beteiligung an Umweltprojekten kompensiert.
Diese Homepage wird somit klimaneutral bereitgestellt!
 
 

Weil uns unsere
Umwelt wichtig ist!

klimaneutrales_hosting_03
Die KAB St. Nikolaus Walbeck unterstützte die Aktion "Jubiläums-Brunnen" mit  600 Euro. Die Spende wurde beim Pfarrfest an Pastoralreferent Friedhelm Appel überreicht.

www.kab-geldern.de

IMG_1531
333_Ghana_2013


Programm Oktober und November 2018


 

Unsere aktuellen Programmangebote finden Sie

hier

Aktuelles

Internetseite des KAB-Bezirks Kleve


 
Auch der Bezirk Kleve hat einen eigenen Internetauftritt.
Dort finden Sie viele interessante Informationen aus dem Bezirk - und natürlich auch aus Geldern.
Zur Internetseite des Bezirks gelangen Sie

hier

Reisen der KAB Geldern


 

Unter der Leitung von Johannes Blehs

bietet die KAB St. Josef Geldern auch in

2018

und

2019

wieder folgende interessante Reisen an:
 
Vom

29. April bis 06. Mai 2018

nach

Tangermünde/Altmark.

Die Reise hat bereits stattgefunden.


Ein

Reisetagebuch mit weiteren Fotos

finden Sie

hier


 

Vom

15. bis 23. September 2018

in die

Provence/Frankreich

.
Die Reise hat bereits stattgefunden. Nachstehend ein

Foto der Reisegruppe

und ein

Reisebericht

von Karl Spettmann.
Ein

Reisetagebuch mit weiteren Fotos

finden Sie

hier


 
 

 
 
 
 

 
 
 

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

KAB erkundet die beeindruckende Provence


 

Eine 9-tägige Herbstfahrt mit 36 Teilnehmern unternahm die KAB St. Josef Geldern, unter der Leitung von Johannes Blehs, in die Provence/Frankreich. Die Anreise führte zunächst  bis

Lyon

.  Nach einer Zwischenübernachtung  und einer Stadtrundfahrt führte die Reise vorbei an Orange bis zu der

alten Römerstadt Nimes

. Hier galt es, die imposante Arena und die Kathedrale zu bestaunen. Am Spätnachmittag und insgesamt 1082 km, war das Zielhotel &dbquo;Plaza  in Arles  erreicht. Die erste Tagestour führte die Gruppe in die

Camargue

, die Heimat der Flamingos, der Wildpferde und der schwarzen Stiere und dort in die vollständig ummauerte

Kreuzfahrerstadt Aigues Mortes

. Dann ging es weiter nach

St.Maries-de-la- Mer

, dem Zigeunerwallfahrtsort, in welchem die Madonna und die &dbquo;Schwarze Sara verehrt werden. Am Nachmittag wurde eine Manade (Stierfarm) besucht.

Avignon

war das nächste Tagesziel. Hier waren der festungsartige Papstpalast und die Rhone-Brücke besonders sehenswert. Die Altstadt wurde mittels Bimmelbahn besichtigt. Eine Weinprobe lies den Urlaubstag ausklingen. Als nächster Punkt stand ein ausgedehnter Spaziergang durch

Arles, die letzte Heimat Vincent van Goghs

, auf dem Programm. Von der römischen Kolonie überlebten die Arena, das römische Theater sowie die Überrest der Therme und der Stadtmauer. Eine kurze Busfahrt führte dann zu den Apilles, auf deren Gipfel die

Ruinenstadt Les Baux

thront. Ein weiteres Ziel war die

Stadt Aix

. Durch die Altstadtgassen gelangte man zum Uhrenturm, dem Rathaus und der Kathedrale St.Sauveur. Die Provence en miniature zeigte sich in einer Ausstellung mit über 400 verschieden &dbquo;Santos, kleine bemalte oder bekleidete Tonfiguren, aus dem Leben Südfrankreichs.  Eine weitere Tagestour führte durch die prachtvolle Landschaft zum

Kloster in De Senanque

, ein Zisterzienserkloster aus dem 12. Jh., in dem heute noch Mönche leben und arbeiten. Auf einer Waldlichtung hinter dem Kloster wurde gepicknickt. Vorbei an malerischen Ortschaften ging es dann nach

Roussillon

. Hier leuchteten die Häuser und vor allem der gigantische Steinbruch in allen erdenklichen Ockertönen. Die erste Etappe der Heimreise führte zur Zwischenübernachtung nach

Metz.

Bei einem Stadtrundgang wurden die Zitadelle und die Kathedrale besichtigt. Danach wurde die Heimreise fortgesetzt.


Text: Karl Spettmann


 
 
Vom

12. bis 19. Mai 2019

nach

Schwaben.


Die Reisebeschreibung  und das Anmeldeformular finden Sie zum Herunterladen

hier


 

Alle Informationen

zu den KAB-Reisen
und

Reiseberichte

von vergangenen Reisen
finden Sie

hier

Reisegruppe in die Provence                                                   Foto: Karl Spettmann


Achtung: Aktueller Terminhinweis

Bezirkssekretär  Patrick Mikolajczyk (links) und Hans-Gerd Op de Hipt präsentieren die Ergebnisse der Gruppenarbeit         
Foto: Klaus Haan

Besuche bei kranken KAB-Mitgliedern

 

Der Vorstand bittet, ihm gewünschte Besuche von kranken KAB-Mitgliedern mitzuteilen.
Als Ansprechpersonen stehen hierfür

Martin Horschmann, Tel. 87514
Ulrike und Wolfgang Michel, Tel. 5536
Sissy und Heinrich Pennings, Tel. 87914


zur Verfügung.

Klausurtagung des KAB-Unterbezirks Süd am 10.03.2018 in Petrus-Canisius-Haus in Kevelaer


­

18 Frauen und Männer der KAB aus Geldern,­Kerken, Kevelaer, Sevelen, Straelen und Walbeck trafen sich am
10. März zu einer eintägigen Klausurtagung in Kevelaer.
Zusammen mit Bezirkssekretär Patrick Mikolajczyk wurden die folgenden Themen bearbeitet:
 

Wie meistern wir die Zukunft? - aktuelle Situation der Ortsvereine im Unterbezirk Süd


Aus allen Ortsvereinen wurde über einen immer höheren Alterdurchschnitt der Mitglieder berichtet. Es ist sehr schwierig, jüngere Menschen für die Mitarbeit in der KAB zu gewinnen. Das ist schade, da die KAB in manchen Kirchengemeinden der einzige Verband ist, der sich mit gesellschaftspolitischen Themen und den Belangen der Arbeitswelt auseinandersetzt. Durch eine verbesserte und koordinierte Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, die Stärkung   des Gemeinschaftsgedankens in den Ortsvereinen sowie eine ansprechendere Programmgestaltung soll die KAB zukünftig stärker präsent sein und damit sowohl für neue als auch bestehende Mitglieder attraktiver werden.
 

Leben in der Digitalen Welt - Herausforderungen und Chancen der Digitale Welt für uns und unsere Kinder/Enkelkinder

In der Arbeitswelt stehen wir am Beginn der 4. industriellen Revolution. Nach den vorangegangenen Umwälzungen durch die Einführung des Webstuhls, der Fließbandarbeit und des Computers wird jetzt die Digitalisierung unser Leben und Arbeiten entscheidend verändern. In Arbeitsgruppen wurde festgestellt, dass bereits jetzt viele Lebensbereiche zu großen Teilen von der Digitalisierung geprägt sind. Das erzeugt zunächst Ängste, bietet bei einer gesteuerten Umsetzung aber auch Chancen. Die 4. industrielle Revolution muss nicht zwangsläufig mit einem Verlust von Arbeitsplätzen verbunden sein. Die KAB und die Gewerkschaften sind gefordert, sich für die Einführung von Rahmenbedingungen einzusetzen, die eine sozialverträgliche Umsetzung der Digitalisierung ermöglichen.

20180310_111753
Gruppenbild Karl Spettmann

Bericht und Fotos von der Jahreshauptversammlung 2018


 

Einen Kurzbericht und Fotos finden Sie

hier

Flyer_1_Million_Sterne