KAB St. Josef  Geldern

Herzlich willkommen


auf den Internetseiten der

KAB Geldern


www.kab-geldern.de


 
Wir laden Sie ein, uns und unsere Aktionen kennenzulernen.
In der KAB kann man ...

 
-
Menschen kennenlernen
- Gemeinschaft erleben
- sich sozial engagieren
- Kirche und Glauben neu erfahren
Kirche_MM_Geldern
Pfarrkirche St. Maria Magdalena in Geldern       Kapelle der Arbeit in Kevelaer
Kapelle5-klein_221x146
Counter/Zähler

Wussten Sie schon?


 
Der Betrieb einer Internetseite rund um die Uhr benötigt Energie und erzeugt damit zwangläufig das klimaschädliche Gas CO² .
Für Server, Serverräume, Leitungen, Dienstleistungen etc..
Wir haben mit der Firma Domain Factory einen Provider gefunden,
der den Energieverbrauch für die Bereitstellung dieser Homepage im Internet durch die Beteiligung an Umweltprojekten kompensiert.
Diese Homepage wird somit klimaneutral bereitgestellt!
 
 

Weil uns unsere
Umwelt wichtig ist!

klimaneutrales_hosting_03
Die KAB St. Nikolaus Walbeck unterstützte die Aktion "Jubiläums-Brunnen" mit  600 Euro. Die Spende wurde beim Pfarrfest an Pastoralreferent Friedhelm Appel überreicht.

www.kab-geldern.de

IMG_1531
333_Ghana_2013


Programm August und September 2018


 

Unsere aktuellen Programmangebote finden Sie

hier

Aktuelles

Internetseite des KAB-Bezirks Kleve


 
Auch der Bezirk Kleve hat einen eigenen Internetauftritt.
Dort finden Sie viele interessante Informationen aus dem Bezirk - und natürlich auch aus Geldern.
Zur Internetseite des Bezirks gelangen Sie

hier

Reisen der KAB Geldern


 

Unter der Leitung von Johannes Blehs

bietet die KAB St. Josef Geldern auch in

2018

 wieder folgende interessante Reisen an:
 
Vom

29. April bis 06. Mai 2018

nach

Tangermünde/Altmark.

Die Reise hat bereits stattgefunden.

 Unten

finden Sie eine

Reisebeschreibung

von Karl Spettmann.


Ein

Reisetagebuch mit weiteren Fotos

finden Sie

hier


 
Vom

15. bis 23. September 2018

in die

Provence/Frankreich

.
Die Reisebeschreibung  und das Anmeldeformular finden Sie zum Herunterladen

hier


 

 
 
 

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Die KAB St. Josef Geldern unternahm, unter der Leitung von Johannes Blehs, eine  8-Tage-Erlebnisreise nach Tangermünde in der Altmark.
Die Anreise wurde in

Magdeburg

für einen Stadtrundgang mit Dombesichtigung unterbrochen. Die Weiterfahrt führte durch die Letzlinger Heide nach

Tangermünde an der Elbe

. Im Hotel &dbquo;Alte Brauerei  wurden die Zimmer bezogen. Der erste Vormittag stand im Zeichen der Ortserkundung von Tangermünde. Der geführte Stadtrundgang zeigte die beeindruckenden Bauwerke aus Backstein wie das spätgotische Rathaus, die St.Stephanskirche und die gut erhaltene mächtige Stadtmauer. Eine kurze Fahrt führte danach zum Nachbarort

Stendal

, zum Marktplatz, der noch heute von der Blütezeit der Hanse kündet. Eine große Roland-Statue und das Uengerlinger Tor zählten zu den weiteren Sehenswürdigkeiten. Dann stand ein Ausflug durch die

typische Altmarklandschaft

an, mit riesige gelb blühende Rapsfelder, vorbei an den Dörfern Garlipp und Kläden mit ihrem Feldsteinkirchen bis nach Salzwedel. Der Stadtrundgang führte über den Hopfenmarkt zum Rathaus und der Marienkirche zu den backsteingotischen Toren. Eine Spezialität von

Salzwedel

ist der berühmte Baumkuchen. Vor der Kostprobe durfte dem Bäcker bei der Herstellung eines Baumkuchens zugeschaut werden. Die nächste Tour ging zu der romanischen Kirche in Wust, in dessen Gruft 10 Mitglieder der Familie von Katte bestattet sind. Die Weiterfahrt brachte die Reisenden zum

Kloster Jerichow

, dass zu den Hauptwerken romanischer Baukunst in Backsteinbauweise gehört und von Norbert von Xanten 1144 gegründet wurde. Umfassend restauriert zeigten sich Klosterkirche, Klausur und Kreuzgang. Eine Fahrt nach Kloster Lehnin stand als nächstes auf dem Programm. Die gut erhaltene Anlage des ersten märkischen Zisterzienserklosters von 1180 wurde ebenfalls in der Backsteinbaukunst errichtet. Besonders sehenswert ist die Klosterkirche  und das Königshaus, das Hospital des Klosters. Der nächste Ausflug führte entlang der Elbe, vorbei an Sandau nach

Havelsberg

. Hier wurde der beeindruckende, reich geschmückte Dom besichtigt. Die Rückfahrt ging vorbei an den Orten Perleberg, Wittenberge, Seehausen, Arneburg sowie dem Storchendorf Rühstädt. Am letzten Tag stand ein

zweistündige Schifffahrt auf der Elbe

an. Die schöne Ansicht des mittelalterlichen Stadtbildes von Tangermünde konnte hier vom Schiff aus bewundert werden.
 

Text: Karl Spettmann
Reisegruppe nach Tangermünde                                                   Foto: Gabi Mertens

Father Joseph Otoo war für
6 Wochen zu Besuch in Geldern
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

 
 
 
 

Wir freuen uns, dass Father Joseph Otoo in diesem Jahr für drei Monate kam Deutschland kommen konnte. In der ersten Hälfte vom 25. Mai bis zum 5. Juli war er bei uns in Geldern zu Gast.
 
Bis Mitte August wird er in Blaustein (bei Ulm) sein und anschließend nach Ghana zurückfliegen.
 
Father Joseph hat angekündigt, in zwei Jahren wieder nach Deutschland zu kommen.
 

 

 

Die Brunnenaktion geht weiter!

 
Für sein Brunnenprojekt in Ghana benötigt Father Joseph weiterhin unsere Unterstützung.
 
Weitere Infos erhalten Sie bei Pastoralreferent Friedhelm Appel Tel. 02831/1321191 sowie

hier


 
Eine Übersetzung des von Father Joseph Otoo im Frühjahr 2017 in englisch geschriebene E-Mails, weitere Fotos sowie die Kontonummer für Spenden für das Brunnenprojekt finden Sie

hier

Bezirkssekretär  Patrick Mikolajczyk (links) und Hans-Gerd Op de Hipt präsentieren die Ergebnisse der Gruppenarbeit         
Foto: Klaus Haan

Bericht und Fotos von der Jahreshauptversammlung 2018


 

Einen Kurzbericht und Fotos finden Sie

hier

Besuche bei kranken KAB-Mitgliedern

 

Der Vorstand bittet, ihm gewünschte Besuche von kranken KAB-Mitgliedern mitzuteilen.
Als Ansprechpersonen stehen hierfür

Martin Horschmann, Tel. 87514
Ulrike und Wolfgang Michel, Tel. 5536
Sissy und Heinrich Pennings, Tel. 87914


zur Verfügung.

Klausurtagung des KAB-Unterbezirks Süd am 10.03.2018 in Petrus-Canisius-Haus in Kevelaer


­

18 Frauen und Männer der KAB aus Geldern,­Kerken, Kevelaer, Sevelen, Straelen und Walbeck trafen sich am
10. März zu einer eintägigen Klausurtagung in Kevelaer.
Zusammen mit Bezirkssekretär Patrick Mikolajczyk wurden die folgenden Themen bearbeitet:
 

Wie meistern wir die Zukunft? - aktuelle Situation der Ortsvereine im Unterbezirk Süd


Aus allen Ortsvereinen wurde über einen immer höheren Alterdurchschnitt der Mitglieder berichtet. Es ist sehr schwierig, jüngere Menschen für die Mitarbeit in der KAB zu gewinnen. Das ist schade, da die KAB in manchen Kirchengemeinden der einzige Verband ist, der sich mit gesellschaftspolitischen Themen und den Belangen der Arbeitswelt auseinandersetzt. Durch eine verbesserte und koordinierte Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, die Stärkung   des Gemeinschaftsgedankens in den Ortsvereinen sowie eine ansprechendere Programmgestaltung soll die KAB zukünftig stärker präsent sein und damit sowohl für neue als auch bestehende Mitglieder attraktiver werden.
 

Leben in der Digitalen Welt - Herausforderungen und Chancen der Digitale Welt für uns und unsere Kinder/Enkelkinder

In der Arbeitswelt stehen wir am Beginn der 4. industriellen Revolution. Nach den vorangegegangen Umwälzungen durch die Einführung des Webstuhls, der Fließbandarbeit und des Computers wird jetzt die Digitalisierung unser Leben und Arbeiten entscheidend verändern. In Arbeitsgruppen wurde festgestellt, dass bereits jetzt viele Lebensbereiche zu großen Teilen von der Digitalisierung geprägt sind. Das erzeugt zunächst Ängste, bietet bei einer gesteuerten Umsetzung aber auch Chancen. Die 4. industrielle Revolution muss nicht zwangsläufig mit einem Verlust von Arbeitsplätzen verbunden sein. Die KAB und die Gewerkschaften sind gefordert, sich für die Einführung von Rahmenbedingungen einzusetzen, die eine sozialverträgliche Umsetzung der Digitalisierung ermöglichen.

                                                                                                 Foto: Father Joseph Otoo
20180310_111753
Geschenke7_700x500
Gruppenfoto_Wangermuende_beschnitten